Einsätze 2014

27.12.2014 Betriebsstoffe aufnehmen nach Verkehrsunfall

Am frühen Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall an der Straße "Hooge Weg"gerufen. Bei dem Unfall war ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.Die Insassen wurden verletzt und mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Die Feuerwehr sicherte zunächt die Unfallstelle ab. Im weiteren Verlauf mussten auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel abgebunden und aufgenommen werden. Nach rund 30 Minuten war der Einsatz beendet.Die Wilsumer Feuerwehr war mit 8 Kameraden und ein Fahrzeug vor Ort.

04.12.2014 Einsatz Schwelbrand durch Aschereste

Die Feuerwehr musste am Donnerstagmorgen zu einem Einsatz in einer Pension in Wilsum ausrücken.Aschereste aus einen Kaminofen entzündeten sich in einem Korb.

Die bereits kalt geglaubte Asche, brachte den Korb zum schwelen und verrauchte die Pension.Dank der instalierten Rauchmelder konnte die Feuerwehr schnell Alamiert werden.Mittels einer Kübelspritze konnte der Schwelbrand gelöscht werden.Mit einem Lüfter befreiten die Feuerwehrleute schließlich das Haus vom Rauch.  

Mit einem Lüfter befreite die Feuerwehr schließlich das Haus vom Rauch.

Feuerwehr rettet mehrere Bewohner aus brennendem Hochhaus | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/feuerwehr-rettet-mehrere-bewohner-aus-brennendem-hochhaus-id8523860.html#plx817031578
Mit einem Lüfter befreite die Feuerwehr schließlich das Haus vom Rauch.

Feuerwehr rettet mehrere Bewohner aus brennendem Hochhaus | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/feuerwehr-rettet-mehrere-bewohner-aus-brennendem-hochhaus-id8523860.html#plx817031578
Mit einem Lüfter befreite die Feuerwehr schließlich das Haus vom Rauch.

Feuerwehr rettet mehrere Bewohner aus brennendem Hochhaus | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/feuerwehr-rettet-mehrere-bewohner-aus-brennendem-hochhaus-id8523860.html#plx817031578
Es entstand lediglich ein geringer Sachschaden.Die Wilsumer Feuerwehr war mit 20 Kameraden vor Ort.Nach ca. 1 Stunde war der Einsatz beendet.

06.10.2014 Auslösung Brandmeldeanlage bei der Firma WKS in Wilsum

Auslösung der BMA durch Wartungsarbeiten!Es war kein eingreifen nötig.Die Feuerwehr war mit 1 Fahrzeug und 8 Mann vor Ort. 

29/30.08.2014 Feuerwehr Wilsum bei der Kreisbereitschaftsübung

Ziel der gemeinsamen Übung war zum einen der Umweltschutz durch Ölschäden auf dem Wasser sowie der Küsten- und Deichschutz bei Sturmfluten und Deichbrüchen. Bereits am Freitagabend waren rund 25 Einsatzfahrzeuge aus dem Landkreis Grafschaft Bentheim mit Blaulicht in einer Kollonenfahrt im Rheiderland eingetroffen. Die rund 120 Einsatzkräfte übernachteten in Weener um am Samstagmorgen frisch in das Training zu starten.

Am Ems Deich bei Pogum hatten die Zugführer der Bereitschaftszüge des Brandschutzabschnitts Süd, sowie das NLWKN und die Rheider Deichacht bereits verschiedene Stationen aufgebaut. Mitarbeiter des NLWKN zeigte den Einsatzkräften verschiedene Geräte und Fahrzeuge um Ölschäden auf Gewässern beseitigen zu können.

Durch die Feuerwehrführungskräfte wurden das richtige Befüllen und das anschließende Lagern von Sandsäcken auf Paletten trainiert. In weiteren Stationen direkt am Deich wurden die Sandsäcke dann verlegt und damit der Deich stabilisiert, dass dies nicht ohne eine spezielle Verlege Technik die nötige Sicherheit für den Deich bringt, merkten die Einsatzkräfte schnell.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen mussten Sandsäcke vom Fuß bis auf die Krone des Deichs transportiert werden, dass hierfür weit mehr als 100 Helfer nötig sind, hätte zunächst keiner vermutet. Nach rund einer halben Stunde waren so aber diverse Sandsäcke auf die Krone getragen worden.

Die Ortsfeuerwehr Jemgum führte den Gästen aus der Grafschaft dann noch das LUF (Löschunterstützungsfahrzeug), den Löschroboter für den Tunneleinsatz, vor. Von der FTZ (Feuerwehrtechnischen Zentrale) wurde der neue Rüstwagen Kran vorgestellt.

Am frühen Nachmittag rückte die Kreisbereitschaft dann wieder geschlossen ab.

Text:Kreisfeuerwehrverband Leer

27.08.2014 Auslösung Brandmeldeanlage bei der Firma WKS in Wilsum

Die Wilsumer Feuerwehr rückte mit ein Fahrzeug und 8 Mann aus,konnten aber ohne einzugreifen,wieder abrücke

20.08.2014 Grenzüberschreitende Übung mit der Brandweer Hardenberg

Eine grenzüberschreitende Übung der Feuerwehren aus Wilsum und Hardenberg(NL), fand am Mitwochabend bei einer Spedition im niederländischen Hardenberg statt. Angenommen wurde ein Großbrand in einer Lagerhalle.Es galt “Verletzte” in Form von Puppen zu “retten” und ein “Feuer” zu löschen, welches durch rote Lichtschläuche und eine Nebelmaschine simuliert wurde. Diese Aufgaben wurden schnell und problemlos erledigt. Im Fokus stand allerdings mehr das gegenseitige Kennenlernen und Zusammenspiel der unterschiedlichen Einsatz-Taktiken in den beiden Ländern. Als Beobachter waren die Leiter der Feuerwehren mit dabei, um Handlungsbedarf zu erkennen und gegenseitig voreinander zu lernen.Im Anschluss wurde in gemütlicher Runde im Feuerwehrhaus Hardenberg über den Einsatzablauf diskutiert und die kameradschaftlichen Beziehungen verfestigt.

25.07.2014 Einsatz Bergung einer Verletzten Person

Am Freitagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Wilsum zu einer Personenrettung nach Ratzel gerufen. Die verunfallte Person war bei Arbeiten in eine ca. 2m tiefe Grube gefallen und hat sich Schwere Verletzungen zugezogen.
Dieser wurde in Zusammenarbeit mit dem Notarztteam des Roten Kreuzes mittels einer Trage geborgen.Die Feuerwehr war mit 12 Kameraden vor Ort.Nach etwa 1 Stunde war der Einsatz beendet.

11.07.2014 Einsatz Ölspur über mehrere Straßen

Ein Defekt an der Hydraulikanlage eines landwirtschaftlichen Fahrzeugs hat am Freitagnachmittag für eine mehrere Meter lange Ölspur in Wilsum und Wielen verursacht. Die Wilsumer Feuerwehr rückte mit 6 Einsatzkräften aus. Die Ölspur begann an einigen stellen in Wielen und zog sich über die Kreuzung der Bundestrasse B403 in Wilsum.Die Spuren wurden mit Ölbindemittel abgestreut.Nach etwa 2 Stunden war der Einsatz beendet.Der Verursacher konnte sofort ermittelt werden.

30.06.14 Einsatz BMA Auslösung Schadstoffsammelstelle Mülldeponie Wilsum

Hierbei handelt es sich um eine Fehlalarmierung.

13.05.2014 Einsatz Hilfeleistung Türöffnung für den Rettungsdienst

Bei dem Einsatz handelte sich um einen Fehlalarm!

02.05.2014 Einsatz Brandmeldeanlage löst bei Mülldeponie Wilsum aus

Die Wilsumer Feuerwehr rückte mit ein Fahrzeug und sechs Mann aus,konnten aber ohne einzugreifen,wieder abrücken.

30.04.2014 Einsatz Hilfeleistung nach Unwetter

Am Mittwoch Abend zog ein Gewitter über Wilsum hinweg. Neben Starkregen ging auch Hagelschauer nieder. Innerhalb von weniger Minuten fielen ca. 25 Liter Regen pro m2.Die K14 wurde dabei teilweiße Überflutet.

08.04.2014 Einsatz Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 403

Am Dienstag, um 21.40 Uhr, beabsichtigte eine 77-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw Suzuki von einer Grundstückszufahrt nach links auf die Bundesstraße 403, in Fahrtrichtung Wilsum, einzufahren. Dabei übersah sie das Fahrzeug einer 54-jährigen aus Emlichheim, die mit ihrem Pkw Volvo die Bundesstraße in Fahrtrichtung Emlichheim befuhr. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Pkw der 54-jährigen über die Fahrbahn hinweg nach links in einen dortigen Graben geschleudert und prallte gegen einen Baum. Das Fahrzeug der 77-jährigen kam stark beschädigt am Fahrbahnrand zu stehen. Infolge des Zusammenstoßes verletzte sich eine 84-jährige Beifahrerin im Pkw Suzuki so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die 77-jährige Fahrzeugführerin, die sich bei dem Verkehrsunfall lebensgefährliche Verletzungen zuzog, sowie die 54-jährige aus Emlichheim, die leichte Verletzungen erlitt, wurden mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus nach Nordhorn transportiert. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurden beide Fahrzeuge zwecks Untersuchung durch einen Sachverständigen sichergestellt. Der entstanden Sachschaden beläuft sich auf ca. 9000 Euro. Für die notwendigen Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße 403 bis um 00.45 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden.Text:Polizei Nordhorn

24.02.14 Einsatz BMA Auslösung Mülldeponie Wilsum

Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeugs stellte sich heraus, das es sich um einen Fehlalarm handelt.

 

06.02.14 Brandeinsatz Strohbrand an der Itterbeckerstraße in Wilsum

Ein Landwirt hatte ohne jegliche Genehmigung Strohreste auf seinem Feld in Brand gesteckt. Der Brandrauch führte zu Sichtbehinderungen auf der angrenzenden Itterbeckerstraße.Das Stroh wurde mit einem Hoftrac auseinander gefahren und abgelöscht.Die Feuerwehr Wilsum war mit 14 Einsatzkräften vor Ort.Nach etwa 1 Stunde war der Einsatz beendet.